Schnapsbrennen am Glitschnerhof

Schnapsbrennen am Glitschnerhof

Die letzten Wintertage müssen noch gut genützt werden – Schnapsbrennen ist angesagt am Glitschnerhof!

Die Obst-und Beerenmaischen vom Herbst sind mittlerweile gut vergärt und können gebrannt werden. Andreas hat sich mit einem Freund einen langersehnten Wunsch erfüllt und die alte Brennerei nach 52 Dienstjahren durch eine neue ersetzt. In diesen Tagen ist er daher außerhalb der Stallzeit nur in der alten Waschküche anzutreffen, um sich seiner Leidenschaft, dem Schnapsbrennen, mit der neuen Brennerei voll konzentriert zu widmen.

Klarapfel, Bohnapfel, Roabirne, Zwetschke und Vogelbeere werden sortenrein gebrannt. Die ersten Kostproben sind laut Andreas sehr vielversprechend und freuen sich auf guten Nachschub für unsere Gäste aus der Schnapstruhe.

Wir freuen uns die neuen Edelbrände und Ansatzschnäpse gemeinsam zu verkosten. 

Liebe Grüße Monika und Andreas